Veranstaltung zum Sechsten Gebot am 14. Juni 2021

 

Sechstes Gebot: Gewaltrisiken im Digitalen

Die weltweite digitale Vernetzung führt zu neuen Typen von Gefährdungen. Kriminelle Machenschaften und Konflikte gestalten sich auch jenseits des Privaten anders als herkömmlich. Dies durchwirkt die menschlichen Muster von Gewaltanwendung und -erfahrung und die entsprechenden Rollen- und Reaktionsdynamiken. In der Veranstaltung zum Sechsten Gebot werden die Potentiale der biblischen Tradition – die Einhegung von Gewalt – mit dem exemplarischen Blick auf militärische Zusammenhänge ausgeleuchtet und in den Kontext des Digitalen gestellt.

Die Veranstaltung zum Sechsten Gebot findet

am Montag, dem 14. Juni 2021, von 13.30 bis 14.30 Uhr

statt. Es wirken mit

  • Militärbischof Dr. Bernhard Felmberg, Evangelischer Bischof für die Seelsorge in der Bundeswehr
     
  • PD Dr. Ines-Jacqueline Werkner, Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft e. V. (FEST) in Heidelberg und Privatdozentin an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main
     
  • Moderation: Andreas Jensen, Leiter des Referats Seelsorge, Gemeindeformen, Gottesdienst im Kirchenamt der EKD, und Oberkirchenrätin Stefanie Hoffmann, Theologie und Ethik der Digitalisierung - Stabsstelle Digitalisierung im Kirchenamt der EKD
     
  • Geistlicher Abschluss: Professorin Dr. Kerstin Lammer, Leitende Pastorin des Hauptbereichs Seelsorge und gesellschaftlicher Dialog der Ev.-Luth. Kirche in Norddeutschland

Anmeldung bis zum 11. Juni 2021 um 8.00 Uhr über dieses Online-Formular